BERLIN MEETS ROTTERDAM

Project Wildeman

WOEKERPOLIS – NACHTVLUCHT (Nachtflug)

 

Wille zum Risiko ist ein konstantes Thema im Musiktheater aus holländischem Raum. Für Project Wildeman gilt: nomen est omen. Bekanntheit erlangte die Amsterdamer Truppe mit ritualistischen Auftritten, in denen die vier wilden Männer mit exzessiver Körperlichkeit hart an der Grenze zu eigener Verletzungsgefahr agieren. An Energie haben sie nicht verloren, aber ihr Ausdrucksspektrum kennt inzwischen auch kontemplativere Seiten.

Der zweigeteilte Abend beginnt mit der schon klassischen Performance WOEKERPOLIS, mit der Wildeman bereits 2012 das Londoner Aktionshaus Christies in Panik versetzte. Der unübersetzbare Titel macht sich fest an der niederländischen Variante überteuerter Versicherungen in Zeiten der Krise. Selbstironisch dreht sich WOEKERPOLIS um den wilden Mann im Dschungel des Geschäftslebens. Vier besessene Angestellte hüpfen wie Kampfmaschinen umher, Krisenmanager tanzen einen verzweifelten Reigen durch ein Schlachtfeld aus Steckern und Kabeln.

Wildemans neuestes Programm NACHTVLUCHT (Nachtflug) dagegen – nach der Pause zu erleben – ist ein hypnotisch meditatives Konzertritual. Es führt das Publikum in den Trancezustand einer interstellaren Klangreise. Nachdem unser Planet definitiv unbewohnbar geworden ist, verlässt ihn die Menschheit und begibt sich auf eine Reise ins Dunkel des Alls. Klänge der städtischen Außenumgebung werden live in den Theatersaal übertragen, vermengen sich mit traditionellen Musikinstrumenten und moderner Elektronik.

Konzept, Stimme, Electronics, Percussion, Performance: Robin Block | Sven Hamerpagt | Maarten Vinkenoog | Milan Mes

Ort: Volksbühne – Großes Haus

Dauer: ca. 90 Minuten
> Eine Pause

Aufführung:
So 29.9., 21:00 Uhr

Ticketinformationen

Eine Produktion von Project Wildeman. Gastspiel gefördert von Dutch Performing Arts, einer Initiative des Performing Arts Fund NL

#BamMusikTheater
InstaBAM!
Programm zum Download
Facebook
Events
ZMB – Zeitgenössisches Musiktheater Berlin